save you

Save you

von Mona Kasten

Inhalt:

„Du hast mir das verdammte Herz rausgerissen. Und ich hasse dich dafür.

Aber ich liebe dich auch, und das macht das Ganze so viel schwerer.“

Ruby ist am Boden zerstört. Noch nie hatte sie für jemanden so tiefe Gefühle wie für James und noch nie wurde sie so verletzt. Sie wünscht sich ihr altes Leben zurück, besonders als sie auf dem Maxton Hall College niemand kennt und sie kein Teil der elitären und verdorbenen Welt ihrer Mitschüler ist. Doch sie kann James nicht vergessen. Vor allem nicht, als dieser alles daransetzt, sie zurückzugewinnen …

Meinung:

Da der erste Teil ja mit einem Riesen Knall am Ende aufgehört hatte wusste ich, dass ich Teil zwei verschlingen würde. Die Geschichte rund um Ruby und James ging wie erhofft spannend weiter und natürlich hasste man James mit Ruby mit, hätte man ihn aber zu gleich auch am liebsten durchgehend in den Arm genommen. Rubys Verletztheit ist so gut nachvollziehbar und während sie versucht darüber hinweg zu kommen, wirkt die Geschichte nicht unnötig in die länge gezogen. Leider muss ich aber sagen, dass durch das genau Beschreiben von Rubys Verletztheit, nicht wirklich etwas passiert und deswegen kaum bis gar keine Spannung auf kommt. Man hat das Gefühl, dass dieses Buch die Geschichte zwar nicht schlechter macht, aber es handelt sich um ein typisches zwischen Buch. 

Charaktere:

Ruby ist und bleibt eine Granate. Sie ist nicht nur unglaublich sympathisch, sonder man kann sich mit ihr einfach so gut identifizieren. Im Prinzip würde ich sagen, hat sie sich zu Teil eins nicht sehr verändert. In meinen Augen, ist dies aber auch nichts negatives, da Ruby schon in Teil eins einfach die perfekte Hauptrolle war.

James war mir eigentlich, trotz seinen Verhaltens zum Ende des ersten Teils, nie wirklich unsympathisch. Ich denke, dass er einfach eine Familie bracuht, die ihn liebt. Mehr aber auch nicht. Im Grunde würde ich sagen, dass dies nicht zu viel verlangt sein sollte, da er ja wirklich ein sympathischer junger Mann ist. Am Beispiel daran was er alles für seine Schwester tun würde, zeigt sich, dass er alles für seine Liebsten tun würde und auch tut.

Fazit:

Teil zwei kann mit Teil eins mithalten, mehr aber leider auch nicht. Er bringt die Geschichte nicht wirklich weiter, schadet ihr aber auch nicht. Da hier nicht viel passiert kann man ja um so mehr auf den dritten Teil gespannt sein.


Hier findet ihr das Buch:

Save You


Diese Links sind Affiliate Links. Wenn du über einen dieser Links ein Produkt kaufst, unterstützt du mich damit und ich bekomme einen kleinen Anteil des Kaufpreises von den Unternehmen gutgeschrieben. Natürlich könnt ihr die Produkte auch gerne in anderen Shops kaufen, sie dienen nur als Beispiel für euch.