One Night: Die Bedingung

von Jodi Ellen Malpas

Inhalt:

Livy kann auf ein aufregendes Leben verzichten: Sie ist glücklich damit, in einem kleinen Café zu kellnern und die Abende mit ihrer geliebten Großmutter zu verbringen. Doch als sie M begegnet, soll sich alles verändern. Er ist arrogant, reich und mit seinen strahlend blauen Augen gefährlich attraktiv – und er macht Livy ein Angebot, das ihre heile Welt komplett auf den Kopf stellt: Er will eine Nacht mit ihr verbringen, eine leidenschaftliche Nacht ohne Verpflichtungen, ohne Gefühl. Irgendetwas an M lässt Livy alle Vorsicht vergessen und sie willigt ein, obwohl sie weiß, dass ihr Herz sich nach mehr sehnt. Und M verbirgt ein Geheimnis, das Livy in Gefahr bringt, nicht nur ihr Herz zu verlieren …

Meinung:

Das Buch geht um Livy, die ein wirklich langweiliges Leben führt. Versucht von ihrer Vergangenheit weg zu laufen und diese einfach zu vergessen. Sie lebt bei ihrer Oma und verbringt ihre Freizeit am liebsten zu Hause. Livy ist eher ein ruhiges Mädchen, was nicht gerne auf Partys geht und ihre Zeit mit Lesen verbringt. Da ich selber auch eher so bin, konnte ich mich ziemlich gut mit ihr identifizieren und da das Buch aus der Ich-Perspektive aus der Sicht von Livy geschrieben wurde, ist es mir noch mal leichter gefallen. Außerdem hilft sie ihrer Großmutter und hat mit einer schweren Vergangenheit zu kämpfen. Sie war mir sehr sympathisch.

M., der eigentlich Miller Hart heißt, ist eher der typische, männliche Charakter eines Erotikromans. Er ist reich, sieht gut aus und ist sehr bestimmend. Er hat kleine Zwänge, die ihn menschlicher machten, was ich wirklich gut fand und durch die ich ihn auch leichter in Herz schließen konnte, auch ganz ohne viele Infos von ihm.

Aber vor allem Livy’s Großmutter hat mir richtig gut gefallen, ich musste teilweise richtig lachen wegen ihr, sie ist sehr neugierig und will sich immer in das Leben ihrer Enkelin einmischen. Sie ist eine richtige Großmutter und ich liebe, liebe, liebe sie.

Die Sex Szenen sind teilweise sehr lange, jedoch wirklich gut geschrieben somit wirken sie nicht billig. Was sehr leicht passieren kann, doch die Autorin kann sehr gut mit Worten umgehen und so schafft sie eine sehr romantische aber gleichzeitig sehr erotische Stimmung in den jeweiligen Szenen.

„Vierundzwanzig Stunden, keine Bedingungen, keine Verpflichtungen und keine Gefühle außer Lust.“ Er lässt mein Knie los, seine Hand wandert an mein Kinn, und er zieht mein Gesicht dichter zu sich heran. „“Und Lust wird es dir bereiten, Livy, das verspreche ich dir.“

(Seite 95)

Reviews zu Teil zwei und drei dieser Serie findet ihr hier:

Teil zwei – Das Geheimnis

Teil drei – Das Versprechen


Hier findet ihr das Buch:

One Night – Die Bedingung


Diese Links sind Affiliate Links. Wenn du über einen dieser Links ein Produkt kaufst, unterstützt du mich damit und ich bekomme einen kleinen Anteil des Kaufpreises von den Unternehmen gutgeschrieben. Natürlich könnt ihr die Produkte auch gerne in anderen Shops kaufen, sie dienen nur als Beispiel für euch.

Und was denkst du?