maybe-this-christmas

Maybe this Christmas – Und dann war es so viel mehr

von Jennifer Snow

Inhalt:
Wenn aus Freundschaft plötzlich mehr wird …

Emma Callaway ist schon lange in ihren besten Freund verliebt. Aber für Asher Westmore kommt seine Karriere an erster Stelle. Als der Eishockey-Star sich jedoch kurz vor Weihnachten schwer verletzt, sieht die Physiotherapeutin ihre Chance gekommen. Denn Asher kehrt das erste Mal seit Jahren für längere Zeit zurück nach Glenwood Falls und bittet sie, ihn wieder fit zu machen. Emma will ihm endlich ihre Gefühle gestehen, doch da erhält sie ein Angebot, das sie nicht ablehnen kann. Und es führt sie fort aus Glenwood Falls und fort von Asher …

Meinung:

Da ich fast ein Jahr gewartet habe, bis ich dieses Buch endlich lesen konnte, es passt einfach nicht in den Sommer, freute ich mich umso mehr, als ich es endlich lesen konnte. Enttäuscht wurde ich nicht, doch leider war es nicht gerade das spannendste Buch, das ich bis jetzt gelesen habe. Die Geschichte, dass zwei beste Freunde sich auch körperlich angezogen fühlen und sie plötzlich doch mehr als Freundschaft füreinander empfinden, kennen wir alle schon. Auch hier kam kein neuer Aspekt, der für ein wenig Spannung gesorgt hätte, dazu. Das Buch war gut und flüssig zu lesen und den Schreibstil mochte ich sehr, das gewisse Etwas hat mich aber leider doch gefehlt.

Mit dem Buch kann man sich in die Vorweihnachtszeitstimmung bringen, aber es gibt deutlich bessere weihnachtliche Lovestorys.






Die Links zu Produkten in diesem Beitrag sind Affiliate Links. Wenn du über einen dieser Links ein Produkt kaufst, unterstützt du mich damit und ich bekomme einen kleinen Anteil des Kaufpreises von den Unternehmen gutgeschrieben. Natürlich könnt ihr die Produkte auch gerne in anderen Shops kaufen, sie dienen nur als Beispiel für euch.

Und was denkst du?